top of page

Ein liebevoller Tipp, um am Hochzeitstag nicht gestresst zu sein

Aktualisiert: 11. Mai



Hochzeitspaar im Spalier von Gästen

Stress - NEGATIVER Stress ist nie gut. Weder motiviert er uns, noch macht er Freude. Er stresst einfach nur. Und leider überträgt er sich auf Andere.


Und somit komme ich auch schon schwungvoll zum Thema:


Was, wenn man als Hochzeitspaar am Tag der Tage gestresst ist?


Wart Ihr schon mal auf einer Feier, auf der die Gastgeber:innen offensichtlich total im Stress waren? Habt Ihr das gespürt? Vermutlich ja. Wahrscheinlich kam auf der Feier nur schwer eine gute Stimmung auf.


Und das gilt auch für das Hochzeitsfest: eine Feier ist eigentlich nichts Anderes wie ATMOSPHÄRE.

Und diese Atmosphäre wird vor allem durch eines geprägt: Menschen.

Das Drumrum wie Deko, Location, Essen sind „nice to haves“ (sehr wichtige „Nice to haves“ gebe ich zu :)), aber die Stimmung wird von uns Menschen geprägt.


So ist das auch bei der Hochzeit: können die Gäste richtig feiern? Super! Das ist schon mal die halbe Miete für ein rauschendes oder zumindest sehr angenehmes Fest. Ist das Hochzeitspaar guter Laune, spüren einfach nur Freude? Perfekt, die Mischung ist grandios.


Na, spürt ihr den Druck als Hochzeitspaar? Denn auf Knopfdruck kann man das natürlich alles nicht erfüllen. Ich will auch gar nicht Druck erzeugen, denn Druck ist auch nicht gut.


Aber ich finde, es ist wichtig, dass man sich dem bewusst ist, um Vorsorge zu betreiben.


Ich war vor ein paar Jahren auf einer Hochzeit, da war das Hochzeitspaar sehr angespannt. Ist auch verständlich: man organisiert ja nicht ständig Feste für so viele Leute mit „strengem“ Ablaufplan. Das kann durchaus mühsam sein. Viele Paare müssen sich dann am Vorabend noch durch kurzfristige Absagen um einen neuen Sitzplan bemühen, damit alle Gäste sich wohlfühlen. Viele werden das kennen. Dann frühes Aufstehen, sich anziehen und KNIPS, Strahlen auf Knopfdruck. In Gedanken geht man dann noch schnell durch, ob man an alles gedacht hat.

Es ist absolut normal, dass man da gestresst ist. Aber man muss sich leider auch bewusst sein, dass sich das auch auf die Gäste übertragen kann. Dass dann die Atmosphäre auch gestresst wirken kann.

 

Und man hat soviel Zeit, Liebe, Geld in dieses Fest gesteckt, da wäre es schade, wenn es einfach nicht so gefeiert wird, wie man sich das als Paar sehnlichst wünscht.


Was darf man beachten?


In meinen Augen gibt es ein paar Dinge, die man beachten darf – unabhängig von den üblichen Tipps wie Outsourcen: werdet Euch bewusst, dass es nicht drauf ankommt, wann der Kuchen serviert wird, ob die Frisur zu 100% sitzt, ob die Servietten den richtigen Farbton haben (auch wenn das sehr hübsch aussieht, aber nur, wenn es nicht stresst).


Es kommt auf die Emotionen an, auf Eure Gefühle, auf die Freude, dass so viele gekommen sind wegen EUCH, um mit Euch Eure Liebe zu feiern.


Besinnt Euch kurz vorm Tag nochmals bewusst auf diese Dinge, nicht auf die materiellen.

Wie schön ist es, dass die Oma mit 90 noch dabei ist, wie toll ist es, dass der jüngste Gast 5 Monate alt ist. Wie wunderbar, dass die eigene Mama aufgeregter ist wie ich, oder seht nur her, die Schwester ist extra aus Portugal angereist.


Schliesst die Augen, atmet durch und konzentriert Euch darauf. Auf das GEFÜHL, dass IHR Eure Liebe feiert und das mit so vielen Menschen, die euch wichtig sind.


Ich als Freie Rednerin helfe übrigens bei der Atmosphäre :-) (habt Ihr Euch eh schon gedacht, oder? :-)

Denn die Feier fängt bei Freien Redner:innen mit der Zeremonie an und nicht erst DANACH.

Kennt ihr das? Als Gast rechnet man kurz im Kopf nach, wann die Trauung vorbei ist und man endlich loslegen darf mit Feiern. Weil die Zeremonie vielleicht langweilig ist, oder einfach nicht so spannend. Meist ist es ein notwendiger "Punkt im Ablaufplan".

Bei mir und vielen meiner Kolleg:innen nicht! GAR NICHT!

Die Zeremonie ist der Startschuss der Hochzeitsfeier. Das ist unser Anspruch an uns. Keine langweiligen Reden mit Zitaten von Dichtern über die Liebe, die kein Mensch mehr persönlich kennt. Nein, Zitate von EUCH und EUREM Leben spielen hier ein Rolle und werden zu einer liebevollen Rede gestrickt.


Mit Garantie hört da jeder mit, keiner schweift ab, einfach, weil es um EUCH geht und zwar nur um Euch: mit Liebe, Humor und einer großen Portion Würze.


Ich wünsche Euch ein wunderschönes Hochzeitsfest, und nicht vergessen:

besinnt Euch kurz davor auf das Wesentliche, wir vergessen das im Stress nämlich gern mal. :-)

 

 

 

 

29 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page